AUSSTELLUNGEN

PERSONEN

QUELLENTEXTE

INFO

home

DE

EN

logo


Mit der Ausstellung HfG Ulm: Ausstellungsfieber widmet sich das HfG-Archiv Ulm erstmals der Ausstellungstätigkeit der Hochschule für Gestaltung Ulm (HfG), die wesentlich zu ihrer weltweiten Wahrnehmung beitrug. Zweifellos eine der einflussreichsten Gestaltungshochschulen des 20. Jahrhunderts, war die HfG Wegbereiterin für das heutige Verständnis von Design als interdisziplinäre Praxis. Mittels bislang unveröffentlichten Materials wie Architekturmodellen, Fachzeitschriften und historischen Fotografien veranschaulicht die Ausstellung HfG Ulm: Ausstellungsfieber, wie die Hochschule ihre Positionen und Designkonzepte in die Welt trug.

In den 1950er und 60er Jahren erfreuten sich Ausstellungen derartiger Beliebtheit, dass Fachleute von einem „Ausstellungsfieber“ sprachen. Design war Thema auf zahlreichen Ausstellungen und Messen, die HfG nahm sich von diesen Entwicklungen nicht aus: Während ihres 15-jährigen Bestehens erarbeitete die Hochschule mehrere Ausstellungen, die dem Bedürfnis folgten, den eigenen Standpunkt sichtbar zu machen und ihre entwickelten Lehrmethoden zu verbreiten. Neben diesen Selbstdarstellungen entwarfen die Hochschulangehörigen Systeme für externe Auftraggeber wie Braun und BASF sowie einen Beitrag für den Deutschen Pavillon auf der Weltausstellung 1967. Ausstellungen dienten der HfG immer als Experimentierfeld für gestalterische Innovationen. Die dynamische Atmosphäre jener Jahrzehnte wird für die Besucher*innen der Ausstellung HfG Ulm: Ausstellungsfieber durch verschiedene Medien erlebbar. Dabei nimmt sie sowohl die Relevanz der Ulmer Hochschule und ihre weltweite Rezeption als auch die Suche nach einer idealen Ausstellungsgestaltung in den Blick.

Die Präsentation HfG Ulm: Ausstellungsfieber bildet den Abschluss des von der VolkswagenStiftung geförderten vierjährigen Forschungsprojekts Gestaltung ausstellen. Die Sichtbarkeit der HfG Ulm, das von der Folkwang Universität der Künste Essen, dem HfG-Archiv Ulm und der Hochschule Pforzheim gemeinsam getragen wird. Die Projektwebsite wird von der VolkswagenStiftung im Rahmen des Forschungsprojekts gefördert.


Ausstellungsteam:


Kuratorisches Team: Viktoria Heinrich M.A. (Leitung), Christopher Haaf M.A., Linus Rapp M.A.
Gestaltung: Studio Erika, Kempten
Projektleitung: Prof. Dr. Thomas Hensel (HS Pforzheim), Dr. Martin Mäntele (HfG-Archiv Ulm), Prof. Dr. Steffen Siegel (Folkwang Universität der Künste, Essen)
Recherche: Katharina Kurz M.A. (2017-2019)
Übersetzung: Peter Blakeney & Christine Schöffler

HfG Logo
Folkwang Logo
HS PF Logo
Volkswagen Stiftung Logo

Bildbestellung und Bildnutzung


Das HfG-Archiv bietet Wissenschaftlern, Studenten und jedem interessierten Laien die Möglichkeit, sich mit der Geschichte der Ulmer Hochschule auseinander zu setzen. Die Bilder auf dieser Website können über unser Bestellformular in hohen Auflösungen angefragt werden. Unser Fotoservice liefert Abbildungen in unterschiedlichen Formaten und für verschiedene Nutzungsarten. Mehr dazu erfahren Sie in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen (LINK auf HfG-Website).

Anleitung:
1. Bitte informieren Sie sich über die Gebührenordnung
2. Bitte füllen Sie das Bestellformular auf der Website des HfG-Archivs aus und senden Sie dieses ab.
3. Bitte warten Sie die Genehmigung von Seiten des HfG-Archivs ab. Die Rechnung wird anschließend gestellt.
4. Nach Eingang der Zahlung werden die bestellten Bilder als Download zur Verfügung gestellt.

Bildrechte


Das HfG-Archiv Ulm besitzt die Rechte an den digitalen Dateien. Davon zu unterscheiden ist das Urheberrecht, welches die Rechte am abgebildeten Werk regelt. So ist es möglich, dass bei einer Fotografie mehrere Rechte bzw. Rechte verschiedener Urheber*innen zu beachten sind. Dies gilt insbesondere für Werknachlass von Otl Aicher. Die Urheberrechte sind von den Nutzer*innen vor jeder Veröffentlichung selbst einzuholen und die dafür anfallenden Kosten selbst zu tragen.
Bitte beachten Sie, dass sich ich aktuell unsere Bearbeitungszeit aufgrund sehr vieler Anfragen verlängert. Bitte sehen Sie von Nachfragen zum Stand der Bearbeitung Ihrer Anfrage ab, wir bemühen uns eine um zügige Erledigung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

HfG-Archiv Ulm
Am Hochsträß 8 | 89081 Ulm
Bürozeiten:
Mo-Fr, 09:00-13:00 Uhr
Kontakt
+49 (0) 731 161-4370
hfg-archiv@ulm.de

logo

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ